Wie funktioniert der Hausnotruf?

Wirklich ganz einfach: Der Funksender, also die eigentliche "Notrufeinheit", ist ein kleines, wasserdichtes Gerät von zirka der Größe einer Armbanduhr – und er lässt Funksender am Armband sich praktisch mit einem Stretcharmband am Handgelenk tragen.

Hausnotrufgerät LL ViDas Hausnotrufgerät selber ist an Strom und -in der Regel- über die Telefonleitung an das Telefonnetz angeschlossen (es gibt auch Hausnotrufgeräte, die eine Mobilfunk-SIM-Karte haben und keine Festnetz-Telefonleitung benötigen) und besitzt beispielsweise gegenüber einem Mobiltelefon oder auch einem schnurlosen Telefon im Notfall entscheidende Vorteile. Vor allem, weil man den Funksender immer bequem bei sich tragen kann. Jederzeit, also rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr,  kann so einfach per Knopfdruck die HuPS24-Hausnotrufzentrale alarmiert werden. Wir sind immer für Sie da und sofort erreichbar!

Der Gang zum Telefon, ja sogar das Abheben des Telefonhörers sowie alle Erklärungen zu den persönlichen Angaben entfallen, denn diese sind in der Hausnotrufzentrale gespeichert und erscheinen automatisch beim Eingang des Rufs auf dem Computer-Bildschirm des Disponenten. Somit kann sofort und ohne Zeitverzug auf die akute Notfallsituation eingegangen werden. Auch Informationen –neben Name, Anschrift, Alter- über Angehörige, Nachbarn, behandelnde Ärzte, dem Pflegedienst, die Krankengeschichte und die wichtigen Medikamente usw. liegen vor. Die Zentrale braucht also nicht fragen, wie z.B. die Rufnummer von zu verständigenden Kontaktpersonen ist - sie hat sie vorliegen. Die Schwestern und Pfleger der Hausnotruf-Rufbereitschaften von HuPS24 haben einen Schlüssel zum Zugang zur Haus- und Wohnungstür, wird die Rufbereitschaft alarmiert, spart dies lebenswichtige Zeit (und außerdem die Kosten für den oft sehr teuren Schlüsseldienst). Vor allem hier macht sich der deutliche Unterschied unserer Qualität gegenüber Mitbewerbern bemerkbar: In der Rufbereitschaft von HuPS24 sind nur Pflege-Fachkräfte mit langjähriger beruflicher Praxis und spezieller Weiterbildung für die Tätigkeit im Hausnotruf angestellt.

Durch den Sprechkontakt können übrigens auch eventuelle Fehlalarme festgestellt werden. Kommt man einmal versehentlich an den Funksender, ist das also kein Problem - im Gegenteil, Sie sehen, das Hausnotrufgerät funktioniert. Ein HuPS24-Hausnotrufgerät ist wirklich einfach einzurichten und bildet die ideale Basis für ein jederzeit gut abgesichertes selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden.

Das Hausnotruf-System in seinen Bestandteilen

Ein Hausnotruf-Gerät ist ein kleiner Apparat, der mit Ihrem Telefonanschluss verbunden ist und bei Auslösung mit unserer 24stündig und 365 Tage im Jahr besetzten Hausnotrufzentrale eine Freisprechverbindung herstellt. Sie selbst tragen einen sehr leichten (nur ca. 15 Gramm) "Funkfinger" oder auch "Handsender" bei sich, der wie eine Armbanduhr oder ein Medaillon um den Hals getragen wird, aber auch als Schlüsselanhänger verwendbar ist.
An ihm ist ein kleiner Knopf, mit dem Sie jederzeit den Notruf auslösen können, wenn Sie z.B. in der Wohnung stürzen und Hilfe brauchen. Der Knopf ist versenkt und so gegen versehentliche, unbeabsichtigte Auslösung geschützt - aber natürlich trotzdem leicht zu bedienen.
Auch der Bereich der Hausnotruf-Geräte nimmt stets am allgemeinen Fortschritt der Technik teil. Insbesondere die Weiterentwicklung im Bereich der Mikroelektronik schlägt sich in der Gerätetechnik nieder. Wir verwenden moderne Geräte neuester Bauart, die dem heutigen Stand der Technik entsprechen.


Die zentralen Bestandteile sind:

Funksender Amie am Handgelenk

Der Handsender ("Funkfinger") 

Dieser wasserdichte Sender, ist für den Teilnehmer das wichtigste Glied in der Anwendung. Er schickt ein codiertes Funksignal auf einer speziellen Frequenz zum Empfänger im Notrufgerät. Bei Auslösung leuchtet eine kleine Diode kurz auf und signalisiert so, dass der Ruf gesendet wurde. Er kann als Medaillon, wie eine Armbanduhr oder auch am Schlüsselbund getragen werden. 


Und natürlich gibt es auch spezielle Auslöse-Hilfen oder ganz spezielle Auslöse-Systeme, wie beispielsweise der "Buzzer" für Menschen, die keine Finger mehr benutzen können und den Ruf durch Betätigen des großflächigen Buzzers auslösen. Oder die tongesteuerte Auslösung durch unser durch die Stimme betätigtes System. Übrigens: in der Regel beteiligen sich die Krankenkassen an den Kosten dieser speziellen Notruflösungen!

Die HuPS24-Hausnotruf-Geräte
Auf unseren Seiten sind die von uns verwendeten Tunstall-Systeme "PiperFon 400" (unser analoges Basisgerät), Tunstall PF400
das "Connect", welches bereits für die digitale Telefontechnik gerüstet ist Tunstall PFC

und das "Lifeline Vi", ebenfalls mit digitaler Technologie Tunstall Lifeline Vi
sowie das CareTechIP, ein Hausnotrufgerät mit integrierter SIM-Mobilfunkkarte, welche einen Festnetz-Telefonanschluss unnötig macht CareTechIP

zu sehen. Alle zeichnet aus, dass große, farbig beleuchtete und aufgrund der Oberflächenstruktur gut fühlbare Tasten sowie eine auf das erforderliche Mindestmaß gehaltene Bedieneroberfläche jederzeit eine gute, sichere Bedienung erlauben - gerade auch den ja zumeist älteren Teilnehmern.
Durch die Notstromversorgung, die ständige Selbstüberwachung und die regelmäßige Fehlererkennung ist ein hohes Maß an Betriebssicherheit gewährleistet. Normierte Steckanschlüsse für Strom- und Telefonanschluss erlauben eine rasche Aufstellung. Optional sind verschiedene weitere Hausnotrufgeräte verfügbar – wir haben für jeden Anschluss das passende Hausnotrufgerät parat! Auch Hausnotrufgeräte mit integrierter Mobilfunk-SIM-Karte wie das oben abgebildete CareTechIP, die völlig unabhängig von Telefonanschlüssen sind!

 

 

 

 

Neu: Das mobile Hausnotruf-Hybrid-Gerät mit GPS-Ortung "Geocare":

GC5 Slider1 14

 

Als erstes hybrides Notruf- und Ortungssystem auf dem Markt, vereint GEOCARE® die Funktionen des klassischen Hausnotrufs mit den Vorteilen und der
Leistung eines mobilen Notrufsystems. Hochwertige Komponenten wie das integrierte Mikrofon und Lautsprechersystem mit hervorragenden akustischen
Eigenschaften, machen GEOCARE® zu einem verlässlichen Begleiter für Ältere und auch für Junggebliebene. Gerade auch für Menschen mit einem
erhöhtem Sicherheitsbedürfnis bietet GEOCARE® die gewohnte Sicherheit eines stationären Hausnotrufsystems und schafft zusätzliche die Freiheit, um im Alltag mobil zu sein.

 

 

 

Die 24stündig besetzte Hausnotrufzentrale 

Notrufzentrale
Auch hier macht sich der deutliche Unterschied unserer Qualität gegenüber Mitbewerbern bemerkbar: In der Zentrale sind Mitarbeiter mit langjähriger beruflicher Praxis und speziellen Weiterbildungen für die Tätigkeit in der Hausnotrufzentrale angestellt. Unterstützt durch die derzeit modernste Hausnotruf-Zentralentechnik, die Verklizan UMO Zentrale, durch leistungsstarke Computer auf dem Stand der Technik, eine moderne, gegen Ausfall abgesicherte Telefonanlage, FAX, eMail und Funk kann sich der Disponent rasch mit dem eingehenden Notruf befassen, über die näheren Umstände informieren, in Verbindung mit Hilfspersonen, Angehörigen, unserem Pflegerufbereitschaftsdienst, Arzt und Rettungsdienst treten, sowie einen beruhigenden Sprechkontakt mit dem/der Betroffenen aufrecht erhalten. Die automatische elektronische Dokumentation entlastet den Zentralisten, so dass mehr Zeit für die Teilnehmer bleibt.
Unsere Mitarbeiter in der Zentrale sehen sofort auf dem Bildschirm, wer den Notruf ausgelöst hat: Name und Adresse, Telefonnummer, Krankengeschichte, Adressen von Ihrem Pflegedienst, von Angehörigen oder Nachbarn, bei denen vielleicht ein Wohnungsschlüssel von Ihnen hinterlegt ist. Auch von Ihrem Hausarzt und weiteren Personen, die Sie uns benennen können.
Und schnellstens kommt die situationsgerecht nötige Hilfe!

Sicherheit für unsere Teilnehmer und Kunden

  • Unterbrechungsfreie Stromversorgung
  • unbegrenzte Notstromversorgung
  • dezentrale Datensicherungen
  • tägliche, wöchentliche, monatliche, jährliche Datensicherung
  • Zugangskontrolle zur Zentrale

Technische Voraussetzungen:

Die technischen Voraussetzungen für die Installation eines Hausnotrufgeräts sind wirklich sehr gering und fast überall gegeben.

Sie benötigen lediglich:

  • eine Stromsteckdose für Haushaltsstrom 220 Volt
  • einen Telefonanschluss mit einer TAE-Dose (es gibt auch spezielle Hausnotrufgeräte mit integrierter Mobilfunk-SIM-Karte, für die kein Festnetzanschluss notwendig ist)

und das haben Sie normalerweise im Haus, wenn Sie ein Telefon haben. Die TAE-NFN-Dose ist so nicht immer vorhanden. Entweder wir verwenden dann unseren speziellen "Huckepack-Stecker" (Adapter), oder wir bauen Ihre alte TAE-Dose aus und eine neue ein.

Sie haben noch Fragen?
Telefon (0711) 342 13-0 
Rufen Sie uns an!
Wir sind Mo.-Fr. von 8-18 Uhr in den Geschäftsräumen von HuPS24 (Heiligenwiesen 8 in 70327 Stuttgart) erreichbar!

 

Über uns

HuPS24 e.K. wurde 2004 in Esslingen von Richard W. Malone (Krankenpfleger, Rettungsassistent und Sozialbetriebswirt) gegründet. Binnen weniger Jahre wurde HuPS24 zu Deutschlands größten und erfolgreichsten Hausnotrufdienst mit eigenen 24h-Hausnotruf-Rufbereitschaften, die mit examiniertem Pflegefachpersonal besetzt sind.  
HuPS24 e.K. ist heute ein wichtiger Absicherungs-Partner für ältere Menschen, die Ihr Leben selbst zu Hause bestimmen möchten, obwohl Sie teilweise auf fremde Hilfe und Unterstützung im täglichen Leben angewiesen sind. Hierzu arbeitet HuPS24 eng mit vielen Sozialstationen und Pflegediensten zusammen. Oft berichten unsere Hausnotrufteilnehmer übrigens von einem positiven Nebeneffekt: „Seit ich den HuPS24-Hausnotruf habe, fühle ich mich auf einmal nicht nur sicherer, sondern auch besser.“ Sicherheit beruhigt eben – und ist ein schönes Gefühl. Auch für die Angehörigen.

Vielleicht auch für Sie oder Ihre Lieben? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne und unverbindlich. Tel. 0711 / 342 13-0




Hausnotruf und PflegeergänzungsService HuPS24®e.K.

Heiligenwiesen 8 
D-70327 Stuttgart
Telefon: (0711) 342 13-0
Fax: (0711) 342 13-499

 

Bürozeiten: Mo - Fr.: 8 - 18 Uhr sowie nach Terminvereinbarung

Bitte schreiben Sie uns an!